Die Gemeinde - Fakten auf einen Blick

Lage und Größe:

Ober-Olm gehört zur Verbandsgemeinde Nieder-Olm im Landkreis Mainz-Bingen, Bundesland Rheinland-Pfalz, Region Rheinhessen.

Ober-Olm grenzt mit seiner Gemarkung an sieben Stadtteile der Landeshauptstadt Mainz: Layenhof, Finthen, Drais, Lerchenberg, Bretzenheim,Marienborn und Ebersheim.

Ortslage:

Südhang: Richtung Haibach- und Selztal zur Stadt Nieder-Olm.
Nördlich: Richtung Rheintal

Gemarkungsgröße:

1.710 ha, davon 335 ha Ober-Olmer Wald,100 ha Weinbau: „Ober-Olmer Kapellenberg“ in der Großlage „Mainzer Domherr“.

Einwohnerzahl:

Einwohner am 1. März 2015: 4.571

Sehenswürdigkeiten:

  • Alte Ulme von 1335 in der Obergasse: 1985 wegen der sogenannten „Ulmenkrankheit“ bis auf den Stamm abgetragen
  • St. Valentinuskapelle: 1342 erstmals in einer Urkunde erwähnt
  • Katholische Pfarrkirche St. Martin: beim Brand 1603 zerstört, 1688 als Barockkirche wiedererrichtet.
  • Das Jagdschloß: 1764 am Rand des Ober-Olmer Waldes vom Mainzer Erzbischof und Kurfürst Emmerich Joseph von Breidenbach-Bürresheim errichtet (heute Privatbesitz)
  • Der Ober-Olmer Wald: 1993 vom Militär freigegeben, Kleinod für Naturschutz und Naherholung
  • Fernmeldeturm: auf dem Höchsten Gemarkungsteil „Galgenbusch“ 257,6 m NN, höchstes Bauwerk mit 70,35 m, 1990 Aufstockung auf 108,35 m