Dorferneuerung Ober-Olm

    Einladung zur Dorfkonferenz: "Ober-Olm in 2030" am Samstag, 18. November, von 14 bis ca. 18 Uhr in der Ulmenhalle.

    Die Ortsgemeinde, der Gemeinderat und die Dorfplanerin Nathalie Franzen wollen mit Ihnen ins Gespräch kommen:

    • Wie stellen Sie sich die weitere Entwicklung von Ober-Olm vor?
    • Was fehlt Ihnen in den Bereichen Dorfgemeinschaft, Versorgung, Bildung, Kultur, Grün im Dorf, ÖPNV, Vereinsleben, … ?
    • Welche Visionen und Ziele gibt es für 2030?
    • Analyse der aktuellen Stärken und Schwächen des Ortes.
    • Planung der weiteren Vorgehensweise der Bürgerbeteiligung.

    Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, an dieser Auftaktveranstaltung der Bürgerbeteiligung zur Dorferneuerung teilzunehmen und ihre Wünsche, Ideen und Anregungen einzubringen.

    Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Nehmen Sie teil, diskutieren Sie mit, denn: Dorferneuerung lebt vom Mitmachen von Jung und Alt!!

    Neugestaltung Ramonchamp Platz

    Neugestaltung  Ramonchamp Platz

    Wir freuen uns über die Fertigstellung der Umgestaltungsmaßnahmen. Der Ramonchamp Platz bietet nun mit zahlreichen Sitzplätzen wieder die Möglichkeit, im Ortszentrum in Ruhe zu verweilen.

    Herzlichen Dank an die Mitarbeiter des Bauhofs, die den Platz in Eigenhilfe gebaut haben, sowie an das Architekturbüro Franzen für die Planung und Baubegleitung.

    Ausstellungseröffnung "2300 Jahre Bellenheim"

    Am 1. September 2017 um 18:30 Uhr im Rathaus

    Ausstellung „2300 Jahre Bellenheim - ein aufgegebener Ort zwischen Ober-Olm und Mainz-Lerchenberg im Rathaus zu sehen

    Die kleine Siedlung Bellem (später unter den Franken Bellenheim, auch "Byllenheim" genannt) lag nördlich von Ober-Olm, in einem Tal, an einem heute nicht mehr sichtbaren Wildbach. Der Ort ist an dem Flurnamen "Bellem" heute noch zu erkennen.

    Die ausgestellten Funde des Ortes Bellenheim sind in der Gemarkung Ober-Olm auf dem nördlichen Hochplateau gefunden worden. Die Menschen siedelten 1550 aus Wassermangel oder wegen der ständigen Kriegszeiten nach Ober-Olm und ins Tal nach Marienborn um.

    Durch die Abholzung des nahen Waldes erodierte der lehmige Waldboden. Der Bach, die Häuser und die Gräber wurden über Jahrhunderte mit einer Lehmschicht überspült und abgedeckt.

    Die Ausstellung zur Frühgeschichte des Ortes, der um 1550 als Wüstung verfiel, ist ab dem 01.09.2017 im Rathaus Ober-Olm, Kirchgasse 7 zu den Bürozeiten und nach Absprache zu sehen. Zur Ausstellungseröffnung am Freitag, 1. September 2017 um 18.30 Uhr wird Klaus Schulz vom Förderverein Archäologische Denkmalpflege Mainz-Lerchenberg eine Einführung im Dachgeschoß des Rathauses geben.

    Wir laden zu dieser Eröffnung herzlich ein und freuen uns auf viele Gäste.

    Bundestagswahl 2017

    Informationen für Wahlhelferinnen und Wahlhelfer

    Wir suchen Sie - zur Unterstützung bei Wahlen!

    Haben Sie sich schon einmal gefragt, was ein Wahlhelfer zu tun hat? Wer sind die Menschen, die sich für diesen Bürgerdienst einsetzen?

    Möchten Sie die Abläufe einer Wahl kennenlernen? Hier finden Sie alle wichtigen Informationen: www.bundeswahlleiter.de

    Ist Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

    Die nächste Wahl ist die Bundestagswahl am 24.09.2017!

    Ober-Olmer Alte Schule eingeweiht

    Ober-Olmer Alte Schule eingeweiht: Ein rotes Band wird zur Eröffnung von Bürgermeisterin Leininger-Rill durchgeschnitten.

    Das historische Zentrum der Gemeinde Ober-Olm ist wieder komplett: Nach insgesamt drei Jahren Umbauzeit in zwei Bauabschnitten erstrahlt die Alte Schule in vollem Glanz. Insgesamt 720.000 Euro Euro kostete es die Gemeinde, das bis 1960 als Schule benutzte Gebäude zu einem richtigen Schmuckstück werden zu lassen – mit Platz für die Vereine, die örtliche Volkshochschule, Feierlichkeiten, die Gemeindebücherei und die betreuende Grundschule.

    Weiterlesen

    Resolution an Ministerium übergeben

    Resolution an Ministerium übergeben

    Resolution zur dringenden Änderung der Verkehrssituation Einmündung K 32 / L426 an Ministerium übergeben

    Im Oktober 2016 hatte der Gemeinderat Ober-Olm eine gemeinsame Resolution zur Änderung der Verkehrsführung an der Einmündung K32/L426 (Fernsehturm) beschlossen. Seitdem gab es einige Gelegenheiten sich in die Unterschriftenliste einzutragen 925 Menschen schlossen sich der Forderung an. Diese Unterschriften mit einem Planvorschlag der Gemeinde übergaben Ortsbürgermeisterin Doris Leininger-Rill und 1. Beigeordneter Matthias Becker nun an das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau in Mainz. Herr Dr. Kaufmann nahm als Leiter der Abteilung Verkehr und Straßenbau die Unterschriften entgegen.

    Weiterlesen

    Anliegerversammlung vom 14. März 2017

    Fazit:

    • Mitteilung der Überprüfung der Fehlanschlüsse durch die VG an die Eigentümer. Entsprechende Umrüstung durch die Grundstückseigentümer.
    • Planung und Auftragsvergabe zum Einbau von Rückhaltesystemen durch die OG für den Sportplatz
    • Regelmäßige Überprüfung (1/4 jährlich) sowie notwendige Kanalfräsarbeiten und Spülung des Drainagekanals durch die OG
    • Planung zum Austausch eines Teilstückes des Drainagekanals durch die OG

    Dokumente zum Download:

    Dreck Weg Tag mit vielen Helfern

    Dreck Weg Tag 2017

    Die Ortsgemeinde Ober-Olm hatte zum Dreck Weg Tag eingeladen und an verschiedenen Standort Abfallcontainer aufstellen lassen. Die drei gelieferten Container wurden durch vielfältigen Unrat, der im Ort, den angrenzenden Feldwegen und in der gesamten Gemarkung – auch illegal entsorgt – schnell gefüllt.

    Weiterlesen

    Wohin fährt die 66?

    Die neue Buslinie 66 verbindet erstmals Ober-Olm mit Essenheim und fährt weiter zum Selztalcenter und nach Nieder-Olm. Von Montag bis Freitag ist stündlich eine Hin- und Rückfahrt möglich.

    Durch diese Buslinie, die weiter bis nach Hechtsheim fährt, werden erstmals fast alle Gemeinden der Verbandsgemeinde miteinander verbunden, unsere Region konnte eine Lücke in der Nahverkehrsanbindung erfolgreich schließen.

    Weiterlesen

    Resolution Unfallschwerpunkt Fernsehmeldeturm

    WICHTIG: Bitte ausdrucken, unterschreiben und im Rathaus einwerfen! Jede Unterschrift hilft! Vielen Dank!

    pdfResolution zur Änderung der Verkehrssituation K32! Unterschriftenliste
    pdfResolution zur Änderung der Verkehrssituation K32 - Plan

    Liebe Bürgerinnen und Bürger,

    wie Ihnen bekannt ist, haben sich alle Mitglieder im Gemeinderat für eine Resolution ausgesprochen, um den Unfallschwerpunkt am Ober-Olmer Fernsehmeldeturm zu entschärfen.

    Wir sind der Meinung, dass die Verkehrsführung nicht länger so bleiben darf, und die seit mehr als 10 Jahren geplante Linksabbiegerspur die Unfallgefahr für alle Verkehrsteilnehmer nicht verringert, ggfs. noch erhöht. Deshalb befürworten wir einen Kreisverkehr, um allen nachstehend genannten Anforderungen gerecht zu werden:

    • Linksabbieger aus MZ kommend
    • Rechtsabbieger aus Ober-Olm nach Mainz
    • Linksabbieger aus Ober-Olm kommend nach Essenheim
    • Querende Fahrradfahrer
    • Querende Fußgänger
    • Querende landwirtschaftliche Fahrzeuge

    Um möglichst viele Bürgerunterschriften für dieses wichtige Anliegen zu gewinnen und die Unterlagen zeitnah als Bürgerwillen an das zuständige Ministerium zum weiteren Handel zu übergeben, bitten wir nochmals um Ihre Unterstützung. Bitte leisten Sie Ihre Unterschrift, sofern noch nicht geschehen. Wir sind am Samstag, 14.01.2017 in der Zeit von 9 bis 14 Uhr am Feuerwehrhaus in Ober-Olm. Sollten Sie den Termin nicht wahrnehmen können, haben Sie die Möglichkeit, die digitalen Vorlagen oben zu benutzen.

    Nehmen Sie dieses bürgerschaftliche Engagement ernst und setzen Sie sich mit der Gemeinde Ober-Olm gemeinsam für weniger Unfallverletzte und Unfalltote an diesem Verkehrsknoten ein.

    Doris Leininger-Rill | Matthias Becker | Dr. Heike Kemeny | Dr. Peter Dienst

    Keine Unfälle mehr an der K32!

    Resolution zur dringenden Änderung der Verkehrssituation Einmündung K 32 / L426 in Ober-Olm

    Die Anzahl der schweren Unfälle in den letzten Jahren an der Einmündung der K32 auf die L426 sind uns Grundlage genug, auf eine dringend erforderliche Änderung der Verkehrssituation in diesem Bereich zu drängen. Wir können die zuständigen Stellen in Ingelheim und Worms nicht verstehen, die hier trotz häufiger Unfälle und vielen gefährlichen Verkehrssituationen (Beinaheunfälle, die nicht registriert werden!) und mehreren Todesfällen keinen Handlungsbedarf sehen und sich auf nicht mehr aktuelle Verkehrszählungen und auf bürokratische Gründe berufen.

    pdfResolution zur Änderung der Verkehrssituation K32! Unterschriftenliste
    pdfResolution zur Änderung der Verkehrssituation K32 - Plan

    Weiterlesen

    Café mitEinander im Haus St. Valentin

    Die Initiative für Flüchtlinge mitEinander in Ober-Olm bietet einmal im Monat ein Café der Begegnung an. An jedem ersten Donnerstag im Monat sind die Türen im Haus St. Valentin von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Bei einer Tasse Kaffee oder Tee können Sie unsere neuen Mitbürger kennenlernen und mit ihnen ins Gespräch kommen, Erfahrungen austauschen, gemeinsam etwas spielen und etwas von anderen Kulturen kennenlernen.

    Cafe mitEinander in Ober-Olm

    Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

    Das Familienfest Ober-Olm in Bildern

    Wir haben für Sie das Familienfest Ober-Olm in zahlreichen Bildern festgehalten. Die Galerien mit den verschiedenen Orten der 200 Jahr Feier stehen Ihnen nun zur Verfügung. Wir wünschen viel Freude beim Betrachten der Bilder.

    Zur Galerie

    Familienfest Galerie

     

    Grußwort der Ortsbürgermeisterin Doris Leininger-Rill

    Herzlich Willkommen auf der Internet Seite der Ortsgemeinde Ober-Olm.

    Ortsbürgermeisterin der Gemeinde Ober-Olm Doris Leininger-RillIch freue mich, dass Sie sich über die Gemeinde und ihre Angebote informieren möchten.

    Erstmals im Jahr 994 wurde Ober-Olm urkundlich erwähnt und hat eine wechselvolle Geschichte erlebt. Die Gemarkung von Ober-Olm ist 1.709 ha groß und gehört somit zu den größten in Rheinhessen. Sie umfasst vom Ufer der Selz aufsteigende Wiesen, Felder und gegen Süden geneigte Weinberge. Auf dem zum Rhein nördlich geneigten Höhenrücken befindet sich der Ober-Olmer Wald.

    Weiterlesen