Presse- & Artikel-Archiv

Kinderparlament vergibt Projekt-Rangfolge

Kinderparlament vergibt Projekt-Rangfolge

Nach der erfolgreichen Präsentation aller Projekte im Gemeinderat haben die Kinder am Samstag den 9.2. sich nochmals getroffen, um über die Gemeinderatssitzung zu sprechen. Dabei wurden die gemeinsam erarbeitete Projekte nochmals genau angesehen und die Maßnahmen, die nur mit großer Mühe, also z.B. bei denen andere Verwaltungen wie beispielsweise der LBM für Zebrastreifen in der Essenheimerstrasse, gefragt werden müssen, etwas zurück gestellt.

Frau Balthasar vom Projektbüro Franzen hat alle Ideen der Kinder einmal durchkalkuliert und Kosten ermittelt. Ortsbürgermeister Becker erklärte den Kindern, dass eine Gemeinde nicht ohne weiteres das nötige Geld für alle Projekte aufbringen kann. Deshalb konnte er den Kindern nur etwas mehr als die Hälfte des Geldes, symbolisch in Form von Schokobonbons, was man zur Realisierung benötigt, zur Verfügung stellen. Nun war es an den Kindern die einzelnen Ideen mit einem Budget auszustatten – mal mehr, mal weniger.

Eindeutig fiel das Votum für die Eisdiele aus. Mit 200% Budget haben die Kinder die Dringlichkeit dieser Einrichtung dokumentiert. Weitere Maßnahmen sind: Aussenbereich Ulmenhalle, Grünkonzept, Spielplätze und Verkehr. In einer weiteren Abstimmung wurden dann die 5 Bereiche bepunktet, um die Wichtigkeit aus den Augen der Kinder aufzuzeigen. Alles in allem waren die Kinder sehr zufrieden nach einer langen Arbeitsphase, beginnend im Juni 2018 bis jetzt, ihre Wünsche zu formulieren zu können. Damit haben sie den Gemeinderat jetzt beauftragt, die konkret formulierten Projekte nun auch umzusetzen.

Matthias Becker
Ortsbürgermeister

Bild: Anja Balthasar