Eingabehilfen öffnen

Skip to main content

Presse- & Artikel-Archiv

Kipki Fördermittel für Ober-Olm

Kipki Fördermittel für Ober-Olm

Im Rahmen der Förderung von klimafreundlichen Projekten wurde der Förderbescheid am 9.2. durch die Umweltministerin Eder übergeben.

Die Ortsgemeinde Ober-Olm wird mit den Fördergeldern und Eigenmitteln eine PV Anlage auf der KITA Elisabeth errichten, deren Strom dann direkt verbraucht

Werden kann: Lieder ist die Bundesgesetzgebung so kompliziert und restriktiv dass der Strom nicht direkt in die Kita eingespeist werden kann sondern per Kabel in die Ulmenhalle geleitet wird. Gleichwohl leisten wir dadurch einen Reduktion  der CO² Emissionen.

Die Leistung der Anlage beträgt von 49,2 kWp bei einer PV-Generatorfläche 234,3 m². In Summe erzeugen wir damit 54 T kWh Strom pro Jahr und vermeiden 32500t CO².

Damit leisten wir einen sehr sinnvollen Beitrag zum Umweltschutz hier bei uns vor Ort.

  • Erstellt am .
  • Geändert am .
Radkarte Rheinhessen Mitte

Neue Radkarte: Mehr Komfort und Sicherheit für Radfahrer

Radfahrer können sich über eine neue Radkarte freuen, die in Kooperation von den Verbandsgemeinden Nieder-Olm und Wörrstadt durch den Touristik Center Rheinhessen Mitte herausgegeben wurde. Die aktualisierte Karte enthält alle ausgeschilderten Radwege für eine sichere Hin- und Rückfahrt, sowie sehenswerte Kreisrouten für Touristen.

Die neue Auflage 2024 enthält Sehenswürdigkeiten entlang der Strecken, Reparaturstationen und Ladestationen speziell für E-Bikes. 

Die Radkarte ist nicht nur in digitaler Form verfügbar, sondern liegt auch in Papierform im Rathaus aus. 

PDF Download Radkarte

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

Information Rohrnetzspülung

Die Wasserversorgung Rheinhessen-Pfalz GmbH teilt mit, dass an folgenden Wochentagen Rohrnetzspülungen vorgenommen werden:

Ober-Olm, 18.03.24 bis 22.03.24 (Montag bis Freitag, 5 Tage)

Während des Spülvorgangs muss mit einem Druckabfall und einer Trübung des Wassers gerechnet werden. Diese Trübung ist nicht gesundheitsschädlich, kann sich aber z.B. beim Betrieb der Waschmaschine auswirken. Durch ein Ablaufen des Wassers lässt sich die Braunfärbung schnell beseitigen. Kontrollieren Sie Ihren Wasserfilter auf Dichtigkeit und Funktionsfähigkeit.

Sollte es bedingt durch die Spülung dennoch einmal in einer Kundenanlage zu einem Druckabfall durch zugesetzte Schmutzfilter, Perlatoren und Duschköpfe kommen, wird von der wvr den Kunden empfohlen, den Filter in der Anlage rückzuspülen oder die Filterkerze auszuwechseln sowie, falls erforderlich, Perlatoren und Duschköpfe zu reinigen.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Ihre wvr Wasserversorgung Rheinhessen-Pfalz GmbH

  • Erstellt am .
  • Geändert am .
Gefahrsymbol

Sitzung Agrar- und Umwelt heute am 17.01.24 entfällt!

Aufgrund der aktuellen Wetterlage entfällt die für heute, 17.01.24 um 20 Uhr im Rathaus geplante Sitzung Agrar- und Umwelt.

Ein neuer Termin wird baldmöglichst bekannt gegeben.

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

Feedback zum Einbahnstraßen-Feldversuch

Ausgehend von dem im Ausschuss für Verkehr erarbeiteten Maßnahmenkatalog des Verkehrskonzepts, sind seit dem 11. Dezember fünf Straßen in Ober-Olm zu Einbahnstraßen umgewidmet worden. Vorläufig für einen angedachten Zeitraum von sechs Monaten und mit dem Ziel, durch den nun in diesen zumeist sehr schmalen und steilen Straßen fehlenden Gegenverkehr mehr Sicherheit für alle unterschiedlichen Verkehrsteilnehmer zu schaffen.
 
Wie bereits angekündigt, wird nun nach den ersten Testwochen eine Mailadresse freigeschaltet, an die Sie Anregungen, konstruktive Kritik (gern auch positive Erfahrungen) oder auch Verbesserungsvorschläge richten können. 
 
Schreiben Sie an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., wenn Sie Anlieger der Straßen Ameisengasse, Schmiedgasse, Zehnthofstraße, Obere Mahlgasse oder Grabenstraße sind, oder auch aus anderen Gründen verwertbare Aussagen zu der Einbahnstraßen-Regelung treffen können. Diese werden dann bis zum Ende des Feldversuchs im Ausschuss gesichtet, erörtert und gewichtet, um eine Entscheidungsgrundlage über das weitere Prozedere hinsichtlich der Fortführung der Regelung zu erhalten. 
Vielen Dank!
 
Britta Werner
Beigeordnete Verkehr & Umwelt
  • Erstellt am .
  • Geändert am .

Neujahrswunsch 2024

Liebe MitbürgerInnen,

am Ende eines Jahres ist man versucht die letzten 365 Tage zu bewerten oder sich gegenseitig Gutes oder weniger Gutes des vergangenen Jahres zu erzählen. Vieles von dem was wir in 2023 erlebt haben, konnten wir vor dem letzten Jahreswechsel nicht vorhersehen. So wird es uns auch im neuen Jahr ergehen.

Wir gehen mit vielen Wünschen und Erwartungen in das Jahr 2024. Einige davon können wir selbst beeinflussen und diese werden dann auch real. Bei anderen können wir nur hoffen, dass sich Dinge positiv entwickeln. Diese Hoffnung, die sich bei jeder und jedem von uns anders ausprägt, ist der große Motor des Lebens, der uns alle am Laufen hält.

Hoffnung ist zeitlos, Hoffnung hat keine Dimension. Hoffnung ist weder in Euro, Kilogramm, Metern, Sekunden oder sonst einer Maßeinheit messbar. Hoffnung kann man nicht kaufen oder verschenken. Hoffnung ist nicht zu verordnen oder zu genehmigungspflichtig. Hoffnung kann man niemanden verbieten. Hoffnung zu haben ist weder strafbar noch einzuklagen. Hoffnung kann man nur haben oder eben nicht haben. Und genau das können wir für uns entscheiden.

Wir sollten darauf hoffen, Menschenfreunden in den nächsten 365 Tagen zu begegnen.

Wir sollten darauf hoffen, dass sich wieder Demokraten in unserer Gemeinde finden, die sich für die Wahl zum Gemeinderat melden und ihre private Zeit der Gemeinschaft zur Verfügung stellen.

Wir sollten darauf hoffen, dass unsere Entscheidungen, im Kleinen und Großen dazu führen, dass die Welt ein kleines Stück besser wird. Dabei sollten wir stets versuchen der Gemeinschaft zu unterstützen.

Wir sollten es wenigstens probieren!

Meine beigeordneten und ich wünschen Ihnen ein gesundes Jahr 2024 !

Matthias Becker

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

Grüße aus Ramonchamp

Cher Matthias et chers amis d’Ober Olm

Merci pour vos bons vœux.

Ici aussi nous gardons un bon souvenir de notre dernière visite et sommes impatients de nous retrouver en 2024.

L’ensemble du conseil municipal, de la population ramoncenaise se joignent à moi pour vous souhaiter une très bonne année 2024, pleine de satisfactions, de bonheur et surtout une très bonne santé .

Amicalement

DEMANGE André

Maire

06.33.75.42.17

Logo Ramonchamp

Die deutsche Übersetzung:

Lieber Matthias und liebe Freunde aus Ober Olm!

Vielen Dank für eure guten Wünsche.

Auch hier behalten wir unseren letzten Besuch in guter Erinnerung und freuen uns auf ein Wiedersehen im Jahr 2024.

Der gesamte Gemeinderat und die Bevölkerung von Ramoncen schließen sich mir an, um Ihnen ein sehr gutes Jahr 2024 zu wünschen, voller Zufriedenheit, Glück und vor allem eine sehr gute Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

Falsche Darstellung zum Gewerbegebiet in der der AZ vom 16.12.23

In der Samstagsausgabe der AZ wurden im Artikel zum gemeinsamen Gewerbegebiet von Ober-Olm und der Stadt Mainz mehrere Dinge falsch oder missverständlich dargestellt. Da ich nicht sicherstellen kann, dass die AZ eine Klarstellung abdruckt, die ich aber eingefordert habe, hier die aktuelle Faktenlage:

  • Es gibt einen Ratsbeschluss, der den Ortsbürgermeister beauftragt, die in der Bürgerversammlung genannten Punkte inhaltlich mit der Stadt zu besprechen, um die Ergebnisse im Rat vorzustellen
  • Es gibt einen weiteren Ratsbeschluss, der die Stadt Mainz auffordert, ein Umweltverträglichkeitsgutachten zu erstellen. In diesem Ratsbeschluss wird klargestellt, dass die Kosten für das Umweltverträglichkeitsgutachten durch die Stadt Mainz und NICHT durch die Ortsgemeinde Ober-Olm getragen werden
  • Weder ich als Ortsbürgermeister, noch die Beigeordneten oder der Rat haben der Gewerbeansiedlung bisher zugestimmt oder favorisiert. Die Verwaltung und die Gremien von Ober-Olm werden ergebnisoffen zum Thema beraten, sobald weiter Eckdaten ermittelt sind oder bewertbare Fakten vorgelegt werden
  • Wir halten die BürgerInnen im Verfahren stets auf dem laufenden Stand der Dinge

Matthias Becker
Ortsbürgermeister

  • Erstellt am .
  • Geändert am .
Die Verbandsgemeinde Nieder-Olm sucht für die Kommunal- und Europawahlen  am 09.06.2024

Wahlhelfende gesucht!

Die Verbandsgemeinde Nieder-Olm sucht für die Kommunal- und Europawahlen  am 09.06.2024

Die Verbandsgemeinde Nieder-Olm sucht für die Kommunal- und Europawahlen am 09.06.2024 für ihre Ortsgemeinden und die Stadt Nieder-Olm ehrenamtliche Wahlhelfende.

Die Abwicklung einer Wahl ist nur mit einer Vielzahl ehrenamtlicher Helfenden möglich - in der Verbandsgemeinde Nieder-Olm werden zahlreiche Helferinnen und Helfer benötigt. Etliche Personen melden sich freiwillig dafür, einige sind sogar schon seit vielen Jahren dabei.

Die Wahlhelfenden leiten und überwachen die Wahlhandlung im Wahlbezirk und ermitteln, nach Schluss der Stimmabgabe, das Wahlergebnis.

Wenn auch Sie einmal einen Blick "hinter die Kulissen" werfen wollen: Wie wäre es mit einer Mitarbeit in einem Wahlvorstand? Es erwartet Sie eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit zum Wohle der Allgemeinheit. 

Für Ihre Bereitschaft, in einem Wahlvorstand mitzuwirken, bedanken wir uns uns bei Ihnen im Voraus herzlich.

Hier direkt registrieren: https://www.vg-nieder-olm.de/politik-verwaltung/wahlen/kommunalwahl-2024/

  • Erstellt am .
  • Geändert am .
Einbahnstraßen-Feldversuch geht in die Umsetzung

Einbahnstraßen-Feldversuch geht in die Umsetzung

Wie in der Einwohnerversammlung bereits angekündigt und erläutert, sollen bestimmte Straßen in Ortslage für einen vorerst geplanten Zeitraum von sechs Monaten in Einbahnstraßen umgewidmet werden. Das war aus dem erarbeiteten Maßnahmenkatalog des Verkehrskonzepts im Ausschuss für Verkehr beschlossen worden- mit dem Ziel, diese zumeist sehr schmalen und/ oder steilen Straßen verkehrstechnisch zu entlasten. Der fehlende Gegenverkehr erzeugt mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer, ob per Pedes oder mit dem Zweirad, denn für die Autofahrer entfällt das ständige Ausweichen in kaum vorhandene Ausweichbuchten oder sogar über den Bürgersteig. Ein angenehmer Nebeneffekt kann beim Fahren gegen die Steigung die geringere Geschwindigkeit sein, wie auch mehr Parkraum, wenn nur in eine Richtung gefahren wird.

Dieser Feldversuch beginnt am Montag, den 11. Dezember, wobei die Betonung auf dem Wort „Versuch“ liegt: nach einem ersten Test-Zeitraum von drei Wochen werden wir eine Mailadresse freischalten, an die Sie Anregungen, Kritik oder auch Verbesserungsvorschläge richten können. Diese werden dann nach dem Test gewichtet, ausgewertet und entsprechend behandelt.

Auf dem untenstehenden Bild sind die Teststraßen sowie deren Richtungsführung zu sehen, es handelt sich- von West nach Ost- um: Ameisengasse, Schmiedgasse, Zehnthofstraße, Obere Mahlgasse und Grabenstraße.

Bitte sehen Sie diesen Versuch nicht als Vorgabe, sondern als das, was es ist und sein kann: eine Chance für ein besseres und sichereres Miteinander aller Verkehrsteilnehmer in unserem sowieso schon verkehrsgeplagten, eigentlich so schönen Ober-Olm.

Danke!

Britta Werner
Beigeordnete Verkehr & Umwelt

 

 

 

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

Weitere Beiträge …