Eltern-Infobrief #01/2015

Liebe Eltern, liebe Kinder der Kita Abenteuerland, 

in diesem Sinne wünschen wir Ihnen und Ihren Familien viel Freude, Glück, Zufriedenheit und Gesundheit für 2015 und bedanken uns alle vielmals für jede Weihnachtsaufmerksamkeit von Ihnen. :-)
Gute Vorsätze und Ideen wollen in die Tat umgesetzt werden.  
So haben auch wir uns einiges vorgenommen, viele ökologische Gedanken und umweltrelevante  Maßnahmen in und an unserem Haus werden uns die nächsten drei Jahre begleiten. Denn, wie bereits am letzten Elternabend berichtet, nehmen wir bis Sommer 2017 amProjekt ÖKOPROFIT teil.

Gerne möchten wir Ihnen noch einmal schriftlich erläutern, um was es sich hierbei genau handelt, welche Aufgaben und Pflichten für uns und unsere Mitarbeiter damit verbunden sind und wie Sie uns dabei unterstützen können. 

Bei ÖKOPROFIT handelt es sich um ein Kooperationsprojekt zwischen Kommune (für uns  ist das Kreisverwaltung Mainz-Bingen/ Umwelt-und Energieberatungszentrum und Ortsgemeinde Ober-Olm) und Betrieben. Entwickelt wurde das Projekt in Graz.  Seit 1998 haben  weit mehr als 2400 Unternehmen erfolgreich daran teilgenommen.  Neu ist, dass ÖKOPROFIT nun nicht mehr nur auf Betriebe, sondern auch auf Schulen und Kindertagesstätten ausgeweitet und übertragen wurde.

Das bedeutet nun für uns, dass während des drei-jährigen Projektverlaufs unsere Kita in Workshops und durch Vor-Ort-Termine von der Firma Arqum  beraten und betreut wird. Die erste Vor-Ort-Besprechung fand am Dienstag, den 25.11.14 statt, der nächste Workshop, an dem sich alle beteiligten Kitas und Schulen zum Austausch treffen, findet bei uns am 5.2.15 statt. Weitere Workshops werden in anderen Einrichtungen bzw. Schulen angeboten. 

Nach erfolgreicher Teilnahme am Projekt erhalten wir eineAuszeichnung zur ÖKOPROFIT-KITA des Landkreis Mainz-Bingen.

Nun was ist ÖkoProFIT genau? 

Zunächst steht der Begriff für Ökologisches Projekt Für IntegrierteUmwelttechnik.  Ziel dieses Projekts soll sein, sowohl die Umwelt zu entlasten, als auch die Kosten in unserer Kita  zu reduzieren.

Zwei Schwerpunkte werden in unserer Kita während des Projektes und darüber hinaus behandelt:

Ökologie und Umweltbildung

1.    Ökologie:
In diesem Bereich wird sich zunächst mit allen Ressourcen (Wasser, Gas, Strom) und Abfällen, die durch unser Haus verbraucht werden und anfallen, befasst. Es gilt dazu den Istzustand zu ermitteln und Schwachstellen heraus zu kristallisieren. ÖKOPROFIT ist dabei stark „maßnahmenorientiert“, das heißt der Schwerpunkt liegt auf der Erarbeitung von Verbesserungsmaßnahmen und auf der Umsetzung dieser Ideen, wobei sich diese Maßnahmen auch wirtschaftlich für die Kita und die Gemeinde Ober-Olm auswirken sollen.

2.    Umweltbildung:
Wir haben bereits ein Umwelt-Team gegründet,  bestehend  aus der  projektverantwortlichen Mitarbeiterin:  Friederike Feser,
sowie  Ayfer Sendaglilar,  Barbara Eik,  Claudia Nieke, Lilia Popp und Martina Schuch.

Aufgaben des Umweltteams werden sein:

  • Zusammen mit dem Team und Kindern eine Umweltpolitik/ Umweltleitlinien zu erstellen, welche im Kitaalltag umgesetzt und gelebt wird/ werden
  • ein Logo als Identifikationsfigur, zur Veranschaulichung  des Ökologischen Handelns zu schaffen (z.B. bei der Mülltrennung, Wasserhahn, Lichtschalter etc.)
  • Regelmäßiges Informieren von Mitarbeitern, Eltern und Kindern
  • Projektentwicklung mit Kleingruppen zu umweltrelevanten Themen, (z.B. Naturerleben, Experimentieren mit Naturphänomenen, alles rund um Energie, wie entsteht sie und wie kann  sie eingespart werden etc., Müllvermeidung, Müllverwertung, Abfallkunst)
Ziel der Projektarbeit ist es, Kinder zu Experten in bestimmten ökologischen Themenbereichen auszubilden, die dann ihr Wissen an die übrige Kitagemeinschaft weitergeben und in die Umweltleitlinien mit einfließen lassen.

Wir, das Kita-Abenteuerland-Team, würden uns sehr freuen, wenn unser ökologisches Umdenken und Handeln im Laufe der Zeit zum Mitmachen motiviert und Sie, als Eltern manche Anregungen und Ideen zu Hause weitertragen und mitumsetzen, z.B. beim Zähneputzen und Händewaschen das Wasser nicht unnötig laufen lassen, Verpackungen so gut wie möglich vermeiden oder beim Verlassen des Raums das Licht ausmachen. 

Auch im Zusammenhang mit dem Kitaaufenthalt Ihres Kindes können Sie Ihr Verhalten reflektieren. Vielleicht haben Sie ab und zu Zeit und Lust ihr Auto zu Hause stehen zu lassen und mal wieder zu Fuß zum Kindergarten zu kommen, wenn Sie dies nicht sowieso schon tun. 

Zum Frühstück haben die Kinder oft zu viel dabei und können gar nicht alles schaffen. Wie wäre es z.B. damit, den Joghurt ihres Kindes in einem wiederverschließbaren Behälter  mit zugeben? So kann die Menge dem Kind entsprechend gepackt werden und am nächsten Tag eventuell der Rest mitgebracht werden. Viel zu oft beobachten wir leider, dass der Rest in den Mülleimer geworfen wird.

Gerne nehmen wir auch Anregungen, Ideen und Vorschläge zu umweltrelevanten Themen und Maßnahmen Ihrerseits, entgegen. Das Umweltteam steht Ihnen dabei als Ansprechpartner gerne zur Verfügung. Zudem würden wir es auch sehr begrüßen, wenn berufsbedingte „Experten“, z.B. Elektriker,  Fachpersonal aus  Entsorgungs- oder Wasserversorgungsbetrieben ihr Wissen und ihre Fachkenntnisse in unsere Projekte miteinfließen lassen könnten. 

In diesem Sinne freuen wir uns sehr auf ein spannendes, ereignisreiches und hoffentlich im ökologisch wie ökonomischen Sinne, erfolgreiches ÖKOPROFIT-Projekt für die nächsten drei Jahre.

Mit lieben Grüßen 
Ihr Kita-Abenteurland-Team